Einkommende Zeitungen
 



Einkommende Zeitungen
  Startseite
  Archiv
  Nördlingen
  Franz Seifert: Aus meinem Leben
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/ankou

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Denkmäler

Hans Magnus Enzensberger und Franz Greno haben in Donauwörth ihr gemeinsames Buch "Album" vorgestellt. Vorweg: Das Buch ist schön und lesenswert, vor allen Dingen schauenswert, denn Greno hat tief in die Gestaltungskiste gegriffen. Wie ein Kind, das alle seine Farbstifte ausprobiert.

Enzensberger und Greno: Zwei alte Herren, geistreich und originell, die sich gut verstehen, so weit das bei berühmten, geistreichen, originellen und älteren Herren überhaupt geht. Die sich meistens höflich ausreden lassen. Wie steht es um die Welt, die sie umgibt? Verstehen sie die noch? Wollen sie die überhaupt noch verstehen? Kann sein, dass man das Zuhören, das Ernstnehmen, das Interessiertsein an der Außenwelt irgendwann verliert.

"Kurz bevor man einschläft, sieht man die Dinge nicht geordnet, sondern durcheinander", sagt Enzensberger. Ich glaube: Wenn man aufwacht, ordnet man sie für sich selbst, jeden Tag auf seine ganz eigene Weise. Das haben die beiden getan. Und so entsteht etwas wie das "Album", das zwar den Eindruck des Ungeordneten erwecken will, aber natürlich in höchstem Maße organisiert und geordnet ist - eben nach den Gesichtspunkten, die Greno, Enzensberger und viele andere, die ihre Finger im Spiel hatten, als zweckmäßig oder schön oder beliebt empfinden.

Die beiden Großen des gedruckten Buches haben sich ihre Welt geordnet. Es ist keine heile Welt, aber eine schöne. Sie sind Denkmäler, mit denen man zwar nicht mehr ohne Weiteres reden kann, die man aber - mit großem persönlichen Gewinn - bewundern darf.
26.2.11 10:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung